Holzbau Plus

Holz als Baustoff

Holz ist ein fantastischer Baustoff. Kein Wunder, nutzen die besten Architekten unserer Zeit das Know-how, das die Zimmerleute über Jahrhunderte entwickelt haben. Holz ist heute unbestreitbar derjenige Baustoff, der am meisten architektonische Kreativität anzieht.

Holz ist in seinem ganzen Lebenszyklus als Baustoff ein ökologisch rundum gesundes Material. Denn es wird lokal gewonnen und im besten Fall nicht weit vom Herkunftsort verbaut – ein effizienter Holzmarkt vermeidet lange und damit umweltbelastende Transporte. Wird Holz zweckmässig verarbeitet, so ist auch seine spätere Entsorgung problemlos. Unbehandeltes Altholz ist kein Abfall; es lässt sich als kohlendioxidneutrale Energiequelle nutzen. Eigentlich ist Holz allerdings viel zu schade zum Verheizen. Viele Bauteile eines alten Holzhauses lassen sich nämlich wiederverwenden, denn die ausgezeichneten Materialeigenschaften von Holz verändern sich durch die Nutzung nicht. Andere Teile werden aufbereitet und kommen für neue Zwecke wieder auf den Bau. So oder so: Was von der Holznutzung übrigbleibt, geht zurück in den Kreislauf der Natur.


Holzsystembau

Arrow
Arrow
Slider

Die Vorteile des modernen Holzsystembaus sind vielfältig. Nach einer intensiven und genauen Planung werden die Holzelemente in unserem Werk unter günstigsten und trockenen Bedingungen vorgefertigt. In den Holzelementen sind bereits Leitungen, Fenster und teilweise auch Türen eingebaut. Nach der Produktion der Holzelemente erfolgt die Montage direkt auf dem Bauplatz. Diese nimmt nicht mehr als 2 – 3 Tage in Anspruch. Danach ist das Gebäude bereits gegen Witterungseinflüsse geschützt und der weitere Aus- und Innenbau kann mühelos fortgesetzt werden. Unsere Holzsystembauten eigenen sich auch sehr gut, ja sind sogar prädestiniert für Anbauten, Renovationen oder Ersatzbauten. Letzteres vor allem auch in Siedlungen mit engen Platzverhältnissen.


Bauen mit Holz ist gesund

Das darf man durchaus wörtlich nehmen: Der organische Stoff kann Wasserdampf aufnehmen und wieder abgeben. Dadurch herrscht im Innern eines Holzhauses ein behagliches Wohnklima. Und zwar von Anfang an, weil Holz trocken verbaut wird. Das gibt der Feuchtigkeit im Hausinnern nach dem Einzug keine Chance.

Das Wohlbefinden im Holzhaus ist von Dauer – auch ohne Chemie. Trockenes Holz zu verbauen ist der beste vorbeugende Holzschutz. Der Sachverstand unserer Zimmerleute gewährleistet mit der Wahl der richtigen Holzart und erprobten konstruktiven Lösungen, dass im Aussenbereich nur unter extremen Bedingungen auf schützende Chemikalien zurückgegriffen muss. Im Innenbereich, wo geheizt wird und die Holzfeuchte etwa 10 % nie übersteigt, ist keinerlei vorbeugende Behandlung notwendig.

Die Verwendung von ökologisch unbelasteten Farben und Baumaterialien ist für uns nicht nur selbstverständlich, sondern gehört zur Philosophie und Werthaltung unseres Unternehmens.

Holz ist nicht nur für uns Menschen gesund, sondern trägt auch zur Umwelt Sorge. Holz wächst in grossen Mengen in unseren Wäldern und braucht für seine Verarbeitung ein Minimum an Energie. Holz ist umweltfreundlich, berührt die Sinne, ist lebendig und atmungsaktiv. In einer Gesellschaft, die sich der Verantwortung gegenüber der Umwelt und der eigenen Gesundheit bewusst ist, müssen wir vermehrt auf diesen wertvollen Rohstoff zurückgreifen. In der Schweiz wächst jährlich doppelt so viel Holz nach, wie geerntet wird, was zu einer Überalterung der Waldbestände führt. Die Verwendung von Holz trägt somit zu einem natürlichen Gleichgewicht zwischen Mensch, Umwelt und Gesellschaft bei.