Doppelter Ausbildungserfolg bei Casa-Vita

berufserfolg
Erfolg macht glücklich: Marc Schneider, Jakob Schneider und Florian Bühler.

Gleich zwei Zimmermannslehrlinge von Casa-Vita / Frefel Holzbau AG haben dieses Jahr mit Supernoten die Abschlussprüfung bestanden. Florian Bühler, der parallel zur Lehre auch die Berufsmittelschule in Ziegelbrücke besuchte, legte mit der Note 5,7 ein Glanzresultat hin. Sein Kollege Marc Schneider folgte mit 5,3 dicht hinter ihm. Kein Wunder, dass die ganze Beleg- schaft von Casa-Vita sehr stolz ist auf die beiden erfolgreichen jungen Berufsleute. Und die Freude über ihren eigenen Erfolg ist den Jungs buchstäblich am Gesicht abzulesen. Bei einem internen Grillplausch wurde denn auch gebührend gefeiert. Nebst einer persönlichen Urkunde erhielten Florian und Marc vom Firmenchef Franz Frefel und seiner Frau einen willkommenen finanziellen Zustupf für die anstehenden Sommerferien.

Anerkanntes Know-how
Damit ein so schöner Ausbildungserfolg auch realisiert werden kann, braucht es unbestritten ein grosses Know-how. Casa-Vita / Frefel Holzbau AG gehört im Glarnerland zu den Unternehmen, die Zimmerleute umfassend und erfolgreich ausbildet. Sie arbeiten in einem Unternehmen, das sowohl Neubauten erstellt, bestehende Häuser erweitert oder diese nach den Vorstellungen der Kundschaft umbaut. Die jungen Berufsleute sind so gewappnet, um in der Branche und im Markt professionell aufzutreten. Nebst breitem Fachwissen und hoher Kompetenz braucht es Lehrmeister, die mit viel Geduld und Einfühlungsvermögen junge Leute ausbilden. Deshalb darf dem langjährigen Betriebsleiter im Holzbau, Jakob Schneider, ein grosses Kränzchen ge- wunden werden. Er stand Florian und Marc stets mit Rat und Tat zur Seite. Dass „seine“ Jungs nun mit grossem Erfolg die Lehre abschlossen, ist sicher auch ihm zu verdanken. Und auch ihm sind die Freude und der Stolz ins Gesicht geschrieben. Sowohl Geschäftsleitung wie Kollegin- nen und Kollegen gratulieren den drei Herren ganz herzlich zum Erfolg und freuen sich, dass Florian und Marc nach der Lehre im Team bleiben.